Erste (und letzte gemeinsame) Bilanz des Direktoren-Duos Eberhard Waechter & Joan Holender


Wiederaufnahme von Katja Kabanova in der Regie von Joachim Herz, 1991

Schirmer; Gustafson, Rysanek    (November 1991)


Die Volksoper brilliert mit Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk

Mielitz - Runnicles; Blankenship, Schreibmeyer, Suttheimer


Das schlaue Füchslein, Volksoper 1992

Latham-König, Torsten Fischer - Lienbacher, Kales, Helm

Warum die Entscheidung, Joan Holender zum Nachfolger Eberhard Waechters zu machen, richtig war - und was man von Holender erwartete.

Die Bedeutung der Wiener Volksoper und ihre Zukunftsperspektive


Die Wiederaufnahme von Cerhas "Baal" als Prüfstein für den Ensemblegedanken. (Juni 1992)


Ioan Holender am Scheideweg: Die Situation der Staatsoper am Ende der ersten Saison, wenige Monate nach Eberhard Waechters Tod  (Juli 1992)


"Die Frau ohne Schatten" zu Ostern und bei den Sommer-Festspielen, erstmals ungekürzt, unter Georg Solti


SAISON 1992/93

"Der Ring des Nibelungen" (Dresen/Dohnányi)

Im Vorfeld: Wozu ein neuer Ring?


Das Rheingold

Hale, Jerusalem, Zednik, Kapellmann


Die Walküre

Behrens, Meier, Domingo, Hale, Rydl


Siegfried

Behrens, Jerusalem, Zednik, Hale


Götterdämmerung

Behrens, Faulkner, Schmidt, Pederson, Rydl


Der "vollendete Ring" und Alberichs Fluch. Ein Fazit


Chowanschtschina

Schirmer - Lipovsek, Ghiaurov, Atlantow, Burchuladse


Falstaff

Ozawa - Luxon, Chernov, Gheorghiu, Vargas


Repertoiretheater - Fluch oder Segen? Am Beispiel Verdi, 1993 in Wien


Mozartstill in den Neunzigerjahren?


SAISON 1993/94

"Figaros Hochzeit" unter Riccardo Muti im Repertoire


Ulf Schirmer - "künstlerscher Konsulent" der Wiener Staatsoper ab 1993 - im Gespräch


Il trovatore oder: Was ein echter Mißerfolg ist . . .

Szabó / Mehta - Studer, Baltsa, Kalt, Leiferkus


Hoffmanns Erzählungen

Serban, Badea - Domingo, Terfel, Dessay, Sima, Zednik


Boris Godunow

Fedosejew - Kotscherga


Der Rosenkavalier

Kleiber - Lott, Moll, von Otter, Bonney


I Puritani

Domingo - Gruberova, Hvorostovski, Giordani


Cardillac

Marelli/Schirmer - Grundheber, Pieczonka, Coelho, Schreibmayer


SAISON 1994/95

Wegen Renovierung war das Haus am Ring bis Dezember geschlossen. Die Details


Così fan tutte im Theater an der Wien

Muti - Frittoli, Kasarova, Bartoli, Schade, Skovhus, Corbelli


Abschiedsvorstellung Christa Ludwigs: "Elektra"


Giordanos Fedora

Luisi - Baltsa, Carreras


Hérodiade

Nitsch/Viotti - Baltsa, Domingo


Rigoletto

Young - Nucci, Rost, Alagna


Gesualdo. (Schnittke, UA)

Dirigent: M. Rostropowitsch


Der Ring des Nibelungen. Erstmals nach der Premieren-Serie

Runnicles - Siegfried Jerusalem an allen vier Abenden


Così fan tutte

Wiederaufnahme der Erfolgsproduktion unter Muti


SAISON 1995/96

Der Freischütz

Kichner/Hager - Isokoski, Ziesak, Moser, Pederson


Jerusalem

Carsen/Mehta - Carreras, Coelho, Ramey


Wozzeck

Boder - Struckmann, Behrens, Hawlata, Zednik


Peter Grimes

Mielitz/Rostropowitsch - Shicoff, Gustafson


Zwei Mozartopern zur selben Stunde

Die Staatsoper bespielt die Häuser am Ring und an der Wien, gleichzeitig


SAISON 1996/97

Stiffelio

Moshinsky/Luisi - Zampieri, Carreras, Bruson


André Chénier

Wie Renato Bruson den Abend mit Luciano Pavarottis Rollendebüt rettete


Die schweigsame Frau

Marelli/Stein - Rydl, Dessay, Schade, Skovhus


Idomeneo

Schneider - Domingo, Kirchschlager, Coelho, Schnitzer


Mefistofele

Alli/Muti - Ramey, Gauci, Farina


Eugen Onegin

Fisch - Pieczonka, Shicoff, Hampson


Oedipe

Friedrich/Gielen - Perdson, Lipovsek



SAISON 1999/2000

Idomeneo

de Billy - Coelho, Ziesak, Kerl


La Juive

Young/Krämer - Shicoff, Todorovich, Isokoski, Schörg


Die Frau ohne Schatten

Sinopoli/Carsen - Voigt, Schnaut, Lipovsek, Botha, Struckmann


KOMMENTAR: "Schluß mit dem Unfug"

Wie das Regietheater die Oper umbringt. Der meistkommentierte aller Artikel von Wilhelm Sinkovicz

Schluß mit dem Unfug - Teil II. Ein Nachschlag nach einem wütenden Protest des Staatsopern-Direktors, dem eine Flut von Leserbriefen widersprach

Ein Auszug aus der ungeheuren Menge von Leserbriefen, die uns zu diesem Thema erreichten


Don Giovanni unter Muti im Theater an der Wien


"Die Zauberflöte" Marelli, Norrington

Lulu, zweiaktige Version

Boder - Efraty, Araya, Grundheber


SAISON 2000/2001

Die Jakobsleiter / Gianni Schicchi

Boder - Marelli; Nucci, Kirchschlager, Florez


Tristan und Isolde, Neueinstudierung

Bychkov - Winberg, Meyer


Roberto Devereux

Purcarete, Viotti - Gruberova, Vargas


SAISON 2001/02

Jenufa

Ozawa/Pountney - Denoke, Baltsa, Silvasti, Kerl, Schlemm


Osterfestspiele Salzburg: Parsifal

Abbado/Peter Stein - Th. Moser  Urmana Dohmen Tschammer


Der Riese vom Steinfeld

Flimm/Boder - Hampson Damrau Breedt Zednik Sramek Samarovski


BAYREUTH 2002

Tannhäuser. Christian Thielemanns erste echte Bayreuther Premiere


SALZBURG 2002

Don Giovanni. Anna Netrebkos Salzburg-Debüt unter Nikolaus Harnoncourt in der Regie Martin Kusejs

König Kandaules - Mielitz/Nagano - W. Schöne

Turandot. Erstmals in der Bearbeitung von Luciano Berio


SAISON 2002/03

Simon Boccanegra

P. Stein/Gatti - Hampson Galardo-Domas Furlanetto Dvorsky Daniel


Jonny spielt auf

Krämer/Ozawa - Skovhus  Kerl  Raimondi


Cosi fan tutte, inszeniert von Christine Mielitz bei der Salzburger Mozartwoche


La Favorita

Dew/Luisi - Urmana Kühmeier Sabbatini Alvarez


Così fan tutte, Übernahme aus dem Theater an der Wien

Ozawa - Isokoski, Koch, Bonfadelli, Trost, d_Arcanegelo, Sramek


OSTERFESTSPIELE SALZBURG 2003

Fidelio ohne Dialoge. Rattle - Denoke Banse Villars Trost Quasthoff


Tristan und Isolde

Krämer/Thielemann. Moser Voigt Lang Weber Holl


Don Giovanni. Übernahme aus dem Theater an der Wien

de Simone/Ozawa - Hampson  d'Arcangelo  Merbeth  Isokoski  Trost KIrchschlager


BREGENZER FESTSPIELE 2003

Das schlaue Füchslen - Margarete Klobucar, Wladimir Fedosejew


SALZBURGER FESTSPIELE 2003

Die Entführung - Ivor Bolton, Stefan Herheim

Titus - Kusej/Harnoncourt - Schade, Röschmann, Kasarova, Garanca

L'upupa. Henze-Uraufführung unter Markus Stenz, inszeniert von Dieter Dorn


Idomeneo im Theater an der Wien

Brieger/de Billy - Streit Schörg Brunner Bengtsson Zachariassen


SAISON 2003/04

Tristan und Isolde. Franz Welser-Möst springt spontan für Christian Thielemann ein

... und ein Kommentar dazu, in dem die künftigen Musikdirektoren Welser-Möst und Jordan eine Rolle spielen


SAISON 2007/08

Die Zauberflöte, Theater an der Wien

Freyer/Spinosi - Damrau, Zeppenfeld


SAISON 2008/09

Pelleas et Melisande im Theater an der Wien

De Billy/Pelly - Dessay Degout Naouri


Eugen Onegin

Ozawa/Falk Richter - Ivery Krasteva Vargas Keenlyside Anger


SAISON 2010/11

Beginn der Ära Dominique Meyer


von Einems "Dantons Tod" bei den Freien Gruppen im Museumsquartier


Ariadne auf Naxos, inszeniert von Harry Kupfer im Theater an der Wien


Cardillac

Bechtolf/Welser-Möst - Uusitalo Konieczny Lippert Banse Raimondi


Start in die neue Ballett-Ära mit Manuel Legris


Dominique Meyers Bilanz der ersten 100 Tage


Don Giovanni

Martinoty/Welser-Möst - Mathews Constantinescu Schwartz Plachetka Esposito Pirgu


Figaros Hochzeit

Martinoty/Welser-Möst - Röschmann Schwartz Schrott Pisaroni Bonitatibus


Anna Bolena

Génovèse/Pidò - Netrebko Garanca Kulman Meli


OSTERFESTSPIELE SALZBURG  

Salome (Herheim/Rattle, Magee)


FESTWOCHEN Theater an der Wien

Rigoletto. (Bondy/Meir Wellber - Gagnidze Reiss Demuro)


Katja Kabanova

A Engel/Welser-Möst - J. Watson Houtzeel Polaski Vogt Bankl



SAISON 2012/13

Otello mit Johan Botha


Ariadne auf Naxos

Welser-Möst/Bechtolf - Stoyanova, Gould,  Fally, Plachetka, Bezsmertna, Schäfer, Ernst, Schmeckenbecher


La Cenerentola

Lopez-Cobos/Bechtolf - Eraught, Corbelli, Korchak, d'Arcangelo, Nafornita, Gritskova