WIENS OPERNZUKUNFT

Was dürfen wir von "Oper 4.0" erwarten?


"Oper 4.0" war das Schlagwort, mit dem der einstige Kulturminister den künftigen Staatsopern-Direktor Bogdan Roscic empfahl. Was das werden soll, wird die Welt 2020 erfahren. Mittlerweile hat der künftige Wiener Opernchef einen Regietheater-Dramaturgen bestellt, aber auch einen exzellenten Dirigenten zum Musikdirektor gemacht:

Philippe Jordan erläuterte, was er sich von der Wiener Opernzukunft wünscht.

Ein guter Dirigent, der schon viel Erfahrung im Opernbereich gesammelt, kann jedenfalls angesichts eines sonst bis dato nicht opern- oder jedenfalls nicht repertoiretheateraffinen Führungsteams nicht schaden.



Sinkothek Banner schmaljpg