ALBAN BERG

Eine Moderne mit menschlichem Antlitz 


Er war der geborene Musikdramatiker, Arnold Schönbergs treuer Schüler und Gefolgsmann, verstand es aber, die sogenannte Atonalität wie auch Schönbergs Zwölftonmethode zu nutzen, um hoch inspirierte Musik zu schreiben, die nicht nur den Intellekt des Hörers erreichen kann, sondern auch das Herz.

Das Phänomen Alban Berg: Schöne Musik, Allen Dogmen zum Trotz

Lulu. Bergs Oper über die myhtische Gestalt aus Frank Wedekinds Dramen "Erdgeist" und "Büchse der Pandora" wurde selbst zum Mythos - ein Zwölftonwerk, das zum Repetoirestück werden konnte.

Das Violinkonzert klang am "wienerischsten" unter Nikolaus Harnoncourt!